Signore Acqua.

Location: Venezia, Italia.

Schnappschuss aus dem Vaporetto (ÖV-Boot). // Snapshot from the vaporetto (public transport boat).

Kleines Paradies.

Location: Palmenhaus Schönbrunn Wien, Österreich.

Bin in den letzten Jahren zu einem richtigen Pflanzenliebhaber mutiert. Anfangs war ich ja sehr skeptisch, was meinen grünen Daumen angeht. Es gibt zwar unvermeidlich Opfer bei meinen Versuchen -R.I.P. meine tapferen Krieger-, aber es wird langsam mit meinen Pflanzenkindern. Zur Zeit halte ich mich noch zurück die ganze Wohnung mit Pflanzen zuzustellen, bin aber durchaus nicht abgeneigt später einmal in einem kleinen Jungle zu leben. Wart ihr schonmal im Palmenhaus? Stellt euch vor, man würde dort Wohncontainer integrieren…

// In the last years I have become a real plant lover. In the beginning I was very sceptical about my „green thumb“ (I hope you use that expression in English as well). Unfortunately my attempts claim inevitably victims – R.I.P. my brave warriors -, but my plant children are doing better and better. At the moment I’m trying not to fill the entire apartment with plants, but I love the idea about living in a small jungle in the future. Have you ever been to the palm house? Imagine integrating containers to live there…

Wer braucht bitte ein Schloss, wenn er ein Palmenhaus haben kann ;D? // Seriously, who needs a castle if you can have a palm house ;D?

Spread the love.

Denn, wenn du ein Mensch bist,
hab ich Liebe für dich.
Wenn du ein Tier bist,
hab ich Liebe für dich.
Wenn du ein Baum bist,
hab ich Liebe für dich.

// Translation: Because if you’re human, I have love for you. If you are an animal, I have love for you. If you are a tree, I have love for you.

Leute, ich bin gerade super gut gelaunt, weil ich glaube, dass meine Kreativität ein neues Level erreichen wird. Mein alter Laptop ist buchstäblich am auseinanderfallen, weshalb ich jetzt ein Surface Pro besitze (Achtung: unbezahlte Schleichwerbung :O ;P). War gegen Ende extrem gefrustet, weil die Farbkalibrierung einfach nicht mehr stimmte und ich daher auch keine Lust hatte, etwas zu bearbeiten, was dann wieder anders aussah auf dem Mobilebildschirm. Habe mich daher in letzter Zeit vorallem bei Instagram ausgelebt. Bin jetzt aber wieder voll motiviert für den Blog und kann mich nun dank Touchscreen auch noch zeichnerisch ausleben, yay :D! Seid gespannt… ;-)! Und weil es zur Zeit da draussen so dunkel ist: ein bisschen Liebe für alle ;-)!

// Guys, I’m in a super good mood right now, because I think my creativity is getting to a next level. My old laptop is literally falling apart, why I got a Surface Pro (Attention: unpaid covert advertising :O ;P). Was extremely frustrated towards the end, because the colour calibration simply wasn’t right anymore and I didn’t feel like editing something that looked different on the mobile screen. This is why I only posted on Instagram lately. But now I’m fully motivated to post on this Blog again and thanks to the touchscreen I can also live out my passion for drawing, yay :D! Be curious… ;-)! And because it’s so dark out there at the moment: a little love for everyone ;-)!

Liebe – Moop Mama. // <3

 

Changing time.

Photograph: Changing Place, Changing Time, Changing Thoughts, Changing Future by Maurizio Nannucci, Peggy Guggenheim Collection Venice

Das Kunstwerk von Nannucci erinnert mich ans Reisen. Im Moment würde ich gerne die Zeit nach vorne drehen und wieder in sonnigen warmen Gassen verschwinden. //  Nannucci’s work of art reminds me of travelling. At the moment I would like to turn the time forward and disappear again in sunny warm alleys.

 

Bubbles – Biffy Clyro. // Neben dem Fernweh sollte meine Konzertsucht bald mal wieder gestillt werden ;-P! // Besides the wanderlust my addiction to concerts should be satisfied as soon as possible ;-P!

 

When we collide we come together.

Location: Venezia, Italia.

– on the way, all by myself –

Ich habe ein Experiment gewagt und bin ganz alleine losgezogen. Grundsätzlich bevorzuge ich in Gesellschaft zu reisen, dachte ich zumindest. Wundersamerweise habe ich mich jedoch zu keinem einzigen Zeitpunkt einsam gefühlt. Ob das wohl daran liegt, dass Venedig mit Menschen überbevölkert ist oder, dass ich die Einsamkeit in vollen Zügen genossen habe. Ich weiss es nicht. Es war wunderbar, orientierungslos durch die Gassen zu streifen, sich in Museen inspirieren zu lassen, Italienisches Essen zu geniessen, am Kanal zu sitzen und den Booten beim Vorbeifahren zu zuschauen und nicht zu vergessen, meine zahlreichen Speicherkarten mit Fotos zu füllen. :-) // I dared an attempt and traveled all by myself. Basically I prefer to travel in company, I thought at least. Miraculously, however, I never felt lonely at any time. Whether this is probably because Venice is overpopulated with people or because I enjoyed the loneliness to the fullest. I don’t know. It was wonderful to wander through the streets without orientation, to be inspired by museums, to enjoy Italian food, to sit at the canal and watch the boats passing by and not to forget, to fill my numerous memory cards with pictures. :-)

Many of horror – Biffy Clyro. // Since I heard it on a television when I was buying food in Venice, I’m totally obsessed with this song. // Seit ich es im Fernsehen hörte, als ich gerade Essen in Venedig kaufte, bin ich total bessessen von diesem Lied.

Loading...
X